ENERGIETHERAPIE & LASERAKUPUNKTUR

 
"Wer sein Ziel kennt, findet den Weg"
Laotse

Der Körper reagiert auf Einflüsse von außen, indem er seine Energie – in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auch Lebensenergie Qi genannt – dorthin verlagert, wo sie gerade gebraucht wird. Körperfunktionen können so besser unterstützt werden. Dabei nutzt der Körper das sogenannte Meridiansystem, um den Energiefluss des Qi aufrecht zu erhalten und ins Gleichgewicht zu bringen. Bei der Meridianbehandlung werden auf der Haut sanfte Reize gesetzt, die den Körper dazu anregen, das Qi im Fluss zu halten bzw. zu verlagern.

 

ERGÄNZEND ZUR SCHULMEDIZIN

Als komplementäre Behandlungsform der TCM-Medizin kann die Energietherapie den Körper sanft unterstützen und die Schulmedizin ergänzen. Falls Sie unter anhaltenden Beschwerden leiden, empfehle ich Ihnen diese stets durch eine Ärztin bzw. einen Arzt Ihres Vertrauens medizinisch abklären zu lassen. Energietherapie ersetzt in keinem Fall den Arztbesuch. Die Energiebehandlung dient vielmehr zur Erhaltung der Gesundheit und unterstützt im Krankheitsfall die Methoden der Schulmedizin.

In der Regel hat die Energietherapie kaum Nebenwirkungen. Gelegentlich können sich jedoch vorhandene Symptome temporär verstärken, bevor sie innerhalb weniger Tage wieder abklingen, dies ist Teil des Heilungsprozesses. Gleiches gilt für auftretende Müdigkeit nach der Behandlung oder Blutergüsse nach dem Schröpfen.

Energietherapie kann Sie bei diesen Beschwerden unterstützen:

  • Schmerzen im Stütz- und Bewegungsapparat
  • Kieferschmerzen, Kopfschmerzen und Nackenverspannungen
  • Linderung von Stress und stressbedingten Beschwerden
  • Nachbehandlung nach Geburten (z.B. Kaiserschnitt oder Dammschnitt)
  • Behandlung von Narben nach Operationen, Unfällen oder Verletzungen
  • Burnout und Erschöpfung

Bauchgefühl ist entscheidend

Bei der Wahl eines Energietherapeuten sollten Sie neben der fachlichen Ausbildung und Kompetenz vor allem auf Ihr Bauchgefühl vertrauen. Oft finden Klienten den Weg über eine persönliche Empfehlung in meine Praxis. Doch letztlich entscheidet immer Sympathie darüber, ob Sie sich als Klientin bzw. Klient gut aufgehoben fühlen und Vertrauen zu mir entwickeln. Für den Behandlungserfolg ist dies essentiell. Schließlich sollen Sie entspannen und loslassen können, um den Energiefluss in Ihrem Körper wieder in Balance zu bringen.

WAS WICHTIG FÜR MEINE ARBEIT IST

Wenn Sie sich entschieden haben, regelmäßig etwas für Ihre Gesundheit zu tun, braucht es vor der ersten Behandlung noch ein vertrauliches Gespräch zwischen Ihnen und mir. Darin klären wir nicht nur Ihr persönliches Anliegen, sondern auch ob Vorerkrankungen oder Narben eventuell Einfluss auf akute Beschwerden haben könnten.

Folgende Fragen sollten Sie im Erstgespräch beantworten:

  • Unter welchen Beschwerden oder Allergien leiden Sie?
  • Sind Ihre Beschwerden schulmedizinisch abgeklärt worden?
  • Welche Therapien wurden bisher gemacht?
  • Gibt es Vorerkrankungen, die relevant sein könnten?
  • Haben Sie Narben von Unfällen, Operationen oder Verletzungen?
"Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern"
Sebastian Kneipp

 

DIE OHRREFLEXZONEN ALS SPIEGEL DES KÖRPERS

Am Beginn jeder Behandlung stehen ein ausführliches Gespräch und natürlich die die Erfassung des Ist-Zustandes. Dazu verwende ich die Ohr-Reflexzonen, sie werden mit einem Stäbchen oder Punktsucher abgetastet. Die Ohrreflexzonen bilden den gesamten Körper ab und zeigen, wo der Energiefluss gestört ist und welche Meridiane bzw. Akupunkturpunkte zu behandeln sind.

Danach wähle ich die für Sie passende Meridianbehandlung aus. Das Abtasten der Reflexzonen Ihres Ohres wird auch im Behandlungsverlauf verwendet, um die Reaktion auf die Behandlung zu überprüfen. Bei Bedarf klebe ich magnetische Kügelchen auf die entsprechenden Punkte am Ohr, die dort einige Tage verweilen. So können Sie selbst die wohltuende Wirkung auf die Reflexzonen durch sanftes Drücken auf die Kügelchen verlängern.

 

 

 

LASERAKUPUNKTUR MIT SOFTLASER

Softlaser – auch als Low-Level-Laser bekannt – wird in den letzten Jahren immer häufiger bei Gelenks- und Muskelbeschwerden, bei der Wundheilung und zur Linderung von bestehenden Leiden erfolgreich eingesetzt. Die Wirkung beruht auf der Biostimulation, d. h. das bestrahlte Gewebe wird thermisch nicht verändert oder gar zerstört, sondern ausschließlich angeregt.

Im Vergleich zur klassischen Akupunktur mit Nadeln ist diese Behandlung völlig schmerzfrei. Die Laseranwendung im Meridiansystem ist besonders effektiv, da der Körper durch die energetische Vorbehandlung besser auf die durch den Laser gesetzten Reize anspricht.

Regulationstherapie durch Biostimulation

Die Low-Level-Laser Therapie ist eine sogenannte Regulationstherapie. Dabei werden die Mitochondrien in den Zellen stimuliert und so hemmende Einflüsse auf den Stoffwechsel und die Energiebereitstellung reduziert. Die Stimulation wird durch die Bestrahlung mit rotem Laserlicht erreicht, wodurch sich der Zellstoffwechsel von selbst reguliert.

Beim Lasern kombiniere ich Laserakupunktur mit Low-Level-Laser-Behandlung für größere Körperareale, wie z.B. Narben, Gelenke, Kiefer und Zähne, Blutergüsse etc. – ganz nach Ihrem individuellen Bedarf. Durch diese Methode kann die Immunreaktion des Körpers gezielt gesteuert werden.

Der Laser wird von mir in der Regel bei jeder Behandlung eingesetzt. Dafür reicht es, einmal pro Monat zur Behandlung zu kommen. Bei manchen Indikationen ist es sinnvoll, öfter zu lasern. Gerne erstelle ich mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan.

KOMBINATION MEHRERER METHODEN

Der Ausgangspunkt all meiner Behandlungen ist stets der Meridianausgleich. Danach kombiniere ich verschiedene Methoden der energetischen Behandlungen und wähle diese ganz intuitiv aus meinem breiten Behandlungsspektrum aus. Je nachdem, was Sie in diesem Augenblick gerade brauchen: von Narbenbehandlung, Laserbehandlung, Cranio Sacral Balance über Schröpfen, Wärmebehandlung (Moxen / Moxibustion) und Gua Sha (Schaben) bis hin zu Kinesiotapes.

Bei der Behandlung liegen Sie auf meinem bequemen und breiten Behandlungstisch, entkleidet – aber zugedeckt. Die Meridiane werden durch sanftes Streichen entlang ihres Verlaufs stimuliert. Es folgen weitere Behandlungen und zum Abschluss eine kurze Ruhephase. Am Ende jeder Sitzung steht wieder das Gespräch. jetzt ist Zeit für Fragen und Empfehlungen um den Behandlungserfolg noch zu intensivieren.

 

SO VERSTÄRKEN SIE DEN BEHANDLUNGSERFOLG

Die meisten meiner Klientinnen und Klienten kommen einmal im Monat zur Behandlung – das reicht in der Regel völlig aus, um Ihre Gesundheit zu stärken. Bei akuten Beschwerden ist ein Termin bei mir manchmal auch zwischendurch sinnvoll.

Ich empfehle Ihnen, sich nach der Behandlung etwas Ruhe zu gönnen und keine weiteren Therapien am selben Tag zu machen. Das gibt dem Körper Zeit für den notwendigen Ausgleich.

 

"Nichts hindert die Genesung so sehr wie der häufige Wechsel der Heilmittel"
Lucius Aennaeus Seneca

 

Um die positiven Auswirkungen energietherapeutischer Behandlungen nachhaltig zu verstärken, lege ich Ihnen regelmäßige und sanfte Bewegung wie Karatedo, Qi Gong, Tai Chi oder Yoga ans Herz.

Eine Ernährung basierend auf den fünf Elementen der TCM ist ebenfalls hilfreich. Idealerweise nehmen Sie drei warme Mahlzeiten täglich zu sich und beeinflussen damit gezielt Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit.